klar

ArL Lüneburg präsentiert niedersächsische Dorfgemeinschaften in Berlin

Gemeinschaftsstand auf der Internationalen Grünen Woche 2016


IGW
LB Jutta Schiecke ist beeindruckt vom Angebot der Dorfregionen

Niedersächsische Dörfer sind lebenswert und haben eine Zukunft. Davon werden 17 Dorfgemeinschaften ab dem 15 Januar die Besucher der Internationalen Grünen Woche in Berlin überzeugen.

Auf Einladung des Amtes für regionale Landesentwicklung (ArL) Lüneburg präsentieren sie sich mit einem bunten Programm in der Halle 20, der Niedersachsenhalle. Das ArL Lüneburg ist in diesem Jahr Ausrichter des Standes vom Landwirtschaftsministerium.

Das diesjährige Motto ist gut gewählt: „Wir schaffen das - starke Gemeinschaften und Nachbarschaft im Lebensmittelpunkt Dorf". Es macht deutlich, wo die Stärken liegen. Es sind gerade die Gemeinschaften in den ländlichen Räumen, die sich intensiv um die Belange ihrer Heimat, ihrer Region, Ihres Dorfes kümmern und gemeinsam die Zukunft mit gestalten.

Für das ArL Lüneburg ist die Grüne Woche ein hervorragender Ort um beste Beispiele der Landentwicklung vorzustellen. Jutta Schiecke, Landesbeauftragte für die Region Lüneburg weiß, dass die Besucherinnen und Besucher eine hohe Erwartung haben. „Das Angebot der Aussteller ist riesig. Da muss man sich mächtig anstrengen um die Gäste auf den Stand zu locken." Die Grüne Woche ist aber auch ein Ort, um Ideen auszutauschen und voneinander zu lernen. „Wir werden viel von anderen erfahren. Die Herausforderungen an den ländlichen Raum sind vielerorts gleich. Es wird spannend sein, die Projekte unserer Dorfgemeinschaften mit anderen Regionen und Ländern zu vergleichen."

Die Dorfgemeinschaften haben alle das niedersächsische Dorferneuerungsprogramm genutzt. Häufig über die Arbeitskreise haben sich Dorfvereine gebildet. Sie sind wichtige Kümmerer in ihren Dörfern, auch über den Zeitraum der Dorferneuerung hinaus. Sie sind die unverzichtbaren Akteure wenn es um die Versorgung, die Daseinsvorsorge, das gesellschaftliche Leben, aber auch um das Thema Inklusion geht. Barrierefreie Ortschaften, eine Grundvoraussetzung für das Leben auch im ländlichen Raum.

In Adelheidsdorf, Landkreis Celle, ist der Dorfladen der zentrale Ort. In Rhade entsteht der Dorfladen von Bürgern für Bürger in der Trägerschaft des Vereins Dorfladen Rhade w.V. „Gemeinsam sind wir stark" lautet der Slogan in Edendorf, Landkreis Uelzen. Lastrup im Landkreis Cloppenburg wirbt für „Teilhabe aller an allem - barrierefreies Lastrup!" Übergreifen bearbeitet auch die Arbeitsgemeinschaft Urlaub und Freizeit auf dem Lande e.V. Niedersachsen das Thema Inklusion: „Barrierefrei integriert in das Dorf".

Die Ausstellungsbeiträge der Dorfgemeinschaften variieren täglich. Adelheidsdorf bietet einen Einkaufswagen mit regionalen Produkten an, Altenboitzen (Stadt Walsrode) bringt einen Altersanzug an. Darin fühlt und bewegt man sich wie im hohen Alter. Südergellersen zeigt Leben und Arbeiten auf dem Lande mit der Erlebnisschmiede. Der Regionalpark Rosengarten wirbt für „Barrierefreie Naherholung" am Rande der Metropole Hamburg. Vier Deckchairs und ein Segel zeigen, dass man sich in Oberndorf im Landkreis Cuxhaven gut erholen kann.

Die beteiligten Dorfregionen stellen sich in einer Fachveröffentlichung vor.


Die Dorfgemeinschaften und ihre Themen

15. Januar 2016

Gemeinde Adelheidsdorf, Landkreis Celle

Dorfladen

16. Januar 2016

Ortschaft Altenboitzen, Stadt Walsrode

Dorfgemeinschaft

21. Januar 2016

Gemeinde Ahnsbeck, Landkreis Celle

Daseinsvorsorge

24. Januar 2016

Gemeinde Deinstedt, Landkreis Rotenburg (Wümme)

Dorfgemeinschaft

17. Januar 2016

Edendorf (Gemeinde Bienenbüttel), Landkreis Uelzen

Dorfgemeinschaft

21. Januar 2016

Gemeinde Eldingen, Landkreis Celle

Daseinsvorsorge

24. Januar 2016

Gemeinde Farven, Landkreis Rotenburg (Wümme)

Dorfgemeinschaft

18. Januar 2016

Ortschaft Hohegeiß, Stadt Braunlage

Inklusion

19. Januar 2016

Gemeinde Lastrup, , Landkreis Cloppenburg

Inklusion

24. Januar 2016

Gemeinde Malstedt, , Landkreis Rotenburg (Wümme)

Dorfgemeinschaft

16. Januar 2016

Ortschaft Nordkampen, Stadt Walsrode

Dorfgemeinschaft

22. Januar 2016

Gemeinde Oberndorf, Landkreis Cuxhaven

Dorfgemeinschaft

22. Januar 2016

Gemeinde Oederquart, Landkreis Stade

Dorfgemeinschaft

15. Januar 2016

Gemeinde Rhade, Landkreis Rotenburg/Wümme

Dorfladen

19. Januar 2016

Gemeinden im Regionalpark Rosengarten, Landkreis Harburg

Inklusion

17. Januar 2016

Gemeinde Südergellersen, Landkreis Lüneburg

Dorfgemeinschaft

18. Januar 2016

Ortschaften Spreda und Deindrup, Stadt Vechta

Inklusion

23. Januar 2016

Gemeinde Wilsum, Landkreis Grafschaft Bentheim

Dorfgespräch

15. - 24. Januar 2016

Arbeitsgemeinschaft Urlaub und Freizeit auf dem Lande e.V.

Niedersachsen Barrierefrei integriert in das Dorf

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln