Niedersachen klar Logo

Bündnis „Niedersachsen für Europa“ stärkt die Region Lüneburg

Landesbeauftragte Monika Scherf unterzeichnete Beitrittserklärung des ArL Lüneburg


 
Landesbeauftragte Monika Scherf (li) und Martina Faltin aus dem Team Europe Direct

Am 19. Februar ist das Amt für regionale Landesentwicklung (ArL) Lüneburg dem Bündnis „Niedersachsen für Europa“ beigetreten. Das Bündnis hat sich zur Aufgabe gemacht, die europäische Idee und die Europäische Union zu stärken.

„Gerade in Zeiten des drohenden Brexit ist es wichtig, Zeichen zu setzen für ein stabiles, starkes und geeintes Europa“, betonte Landesbeauftragte Monika Scherf bei der Unterzeichnung der Beitrittserklärung. „Wir treten auch bei, weil die Region Lüneburg massiv profitiert vom Europäischen Binnenmarkt und von der Europäischen Regionalförderung.“ Europa sei nicht nur ein Nehmen, sondern auch ein (Zurück-)Geben, so die Landesbeauftragte.

Die Europawahl am 26. Mai muss für Monika Scherf ein Signal für ein starkes Europa setzen. Nur mit einer hohen Wahlbeteiligung würde es gelingen, die Stimmen, die Europa abschaffen und die Europäische Union spalten wollen, in die Schranken zu weisen, betonte sie.

„Mit unserem Informationszentrum Europe Direct geben wir Europa hier vor Ort ein starkes Gewicht. Und wir werben dafür, dass sich die Bürgerinnen und Bürger an den Wahlen zum Europäischen Parlament beteiligen.“ Bis zum Wahltag am 26. Mai werde das ArL Lüneburg mehr als 26 Veranstaltungen für rund 4000 Teilnehmer zur Europawahl ausrichten. Zweidrittel davon werden vor allem Erstwähler sein.

Das Bündnis „Niedersachsen für Europa“ wurde Ende Januar aus der Taufe gehoben. Fünf Initiatoren – die beiden großen christlichen Kirchen in Niedersachsen, die Sozialpartner UVN und DGB sowie die Landesregierung - waren von Beginn an dabei, viele weitere sind seitdem dieser Initiative beigetreten.

Europaministerin Birgit Honé lädt Vereine, Verbände, Gruppen, Firmen, Institutionen usw. dazu ein, das neue Bündnis „Niedersachsen für Europa“ zu unterstützen und ihm beizutreten. In einer Zeit, in der Europa von innen und von außen unter Druck gerät, ist es wichtig, zu zeigen, wo überall in Niedersachsen die Freunde Europas sind. Interessierte finden mehr Information unter: www.niedersachsen-fuer-europa.de. Nachfragen sind möglich unter NfE@mb.niedersachsen.de oder telefonisch 0511 / 120-9711.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln