Niedersachen klar Logo

Land fördert Umbau der DRK-Kita Stade/Hahle

Aufnahmebescheid für den Investitionspakt „Soziale Integration im Quartier“


Gute Nachrichten hatte Monika Scherf bei ihrem Besuch in Stade im Gepäck. Die Landesbeauftragte überreichte den Aufnahmebescheid für den Investitionspakt „Soziale Integration im Quartier“ an Bürgermeister Sönke Hartlef. Damit fließt eine Fördersumme von 800.000 Euro nach Stade.

Das Geld soll in den Umbau der DRK Kindertagesstätte Hahle investiert werden. Geplant sind ein Anbau und eine Erweiterung durch die Räumlichkeiten der angrenzenden, leerstehenden Altentagesstätte. Damit wird nicht nur Platz für eine zusätzliche Integrationsgruppe mit 18 Plätzen, sondern auch ein Essensraum für die Kinder sowie Besprechungs- und Aufenthaltsräume für die Mitarbeiterinnen geschaffen.

Ort der Begegnung und des sozialen Miteinanders

„Ich freue mich, dass mit dieser Maßnahme das Betreuungsangebot für Kinder vor Ort ausgebaut werden kann“, sagte die Landesbeauftragte Monika Scherf bei der Bescheidübergabe. „Eine Kita ist auch ein Ort der Begegnung und des sozialen Miteinanders. Hier treffen die unterschiedlichsten Menschen aufeinander, die durch ihre Kinder plötzlich viel gemeinsam haben“. Das sei eine Chance, voneinander zu lernen und die Integration zu stärken, so Scherf, die als Leiterin des Amtes für regionale Landesentwicklung Lüneburg unter anderem die Bewilligung von Fördermitteln verantwortet.

Stadtteil Hahle seit 2016 im Städtebauförderungsprogramm

„Mit der heutigen Förderzusage des Landes ist es uns möglich, das Betreuungsangebot in der Stadt weiter auszubauen und dringend benötigte Plätze zu schaffen“, so Sönke Hartlef. „Unsere wachsende Stadt benötigt eine gute Infrastruktur für Familien, die wir mit den geplanten Kindertagesstätten in Schölisch, Benedixland und dem Bildungscampus Riensförde schaffen werden. Dass wir darüber hinaus mit den Mitteln des Landes jetzt auch die Möglichkeit haben, weitere Plätze in Hahle zu schaffen, freut mich sehr.“

Die Umbauarbeiten der DRK Kita Hahle starten voraussichtlich noch in diesem Jahr und finden im laufenden Betrieb statt. Die geschätzten Gesamtkosten belaufen sich auf rund 1,5 Millionen Euro. Nach Fertigstellung wird es in der Kindertagesstätte vier Elementargruppen sowie eine Krippe geben.

Der Stadtteil Hahle nimmt seit 2016 am Städtebauförderungsprogramm teil. Fördermittel aus diesem Programm bekommen auch weitere Gebiete der Hansestadt, wie die Ortschaft „Bützfleth“, das „Altländer Viertel“, die „Harschenflether Vorstadt“ und die „Salztorvorstadt“.


Die Landesbeauftragte Monika Scherf übergab den Förderbescheid an Bürgermeister Sönke Hartlef.   Bildrechte: Stadt Stade
Die Landesbeauftragte Monika Scherf übergab den Förderbescheid an Bürgermeister Sönke Hartlef.

Artikel-Informationen

erstellt am:
22.09.2020

Ansprechpartner/in:
Manuela Gaedicke

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln