Niedersachen klar Logo

Startschuss für die Dorfregion Burweg-Hechthausen

Akteure stehen gemeinsam vor einem Bagger und halten ein Schild für die Dorfregion hoch   Bildrechte: ArL Lüneburg
Bürgerbeteiligung mal anders: Eigentlich war als Auftakt für die Dorfregion Burweg-Hechthausen eine groß angelegte Pflanzaktion geplant. Aufgrund der Corona-Situation kann sich nun im Rathaus jede/r Bürger/in ein Pflanztütchen abholen und eigene kleine Blühwiesen einsähen. Unter dem Motto "Die Dorfregion blüht auf" werden zusätzlich einige Obstbäume gepflanzt und Blühstreifen gesäht.


Die Landesbeauftragte Monika Scherf und Dezernatsteilleiter Lienhard Varoga (Foto hinten) trafen die beiden Bürgermeister Matthias Wolf (l.) und Jan Tiedemann (r.) beim Einpflanzen der Bäume. Sie alle freuen sich auf viele weitere spannende Projekte der Dorfregion im kommenden Jahr.


Zur Dorfregion Burweg-Hechthausen:

Mit dem Motto „Brücken über die Oste schlagen – natürliche Grenzen überwinden“ hat die neue Dorfregion im Amtsbezirk Lüneburg ein Alleinstellungsmerkmal.

Die Dorfregion verbindet nämlich zwei Landkreise über die „Oste“ hinweg. Neben dieser Besonderheit befindet sich das Plangebiet auch in zwei verschiedenen LEADER-Regionen. Burweg liegt in der LEADER-Region „Kehdingen-Oste“ und Hechthausen in der „Hadler-Region“.

Insgesamt liegen neun Orte im Plangebiet. Die Gemeinde Burweg mit den Ortsteilen Blumenthal und Bossel im Landkreis Stade und die Gemeinde Hechthausen mit den Ortsteilen Bornberg, Kleinwörden, Klint, Laumühlen und Wisch im Landkreis Cuxhaven planen darin gemeinsam.

Ein Projekt ist die Mühle „Caroline“ an der Oste. Sie soll zum Treffpunkt der Bewohner beider Gemeinden und Touristen werden.



zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln