Niedersachen klar Logo

Zukunftsräume Niedersachsen

Förderprogramm zur Vernetzung von Räumen und Menschen


Erste Veranstaltung zum Förderprogramm "Zukunftsräume Niedersachsen" war ein voller Erfolg


Sie sind der Motor der regionalen Entwicklung und ihre Bedeutung für das Umland ist nicht zu unterschätzen: Die Rede ist von Städten und Gemeinden mit mindestens 10.000 Einwohnern. Für diese Kommunen ist ein neues Förderprogramm mit dem Namen "Zukunftsräume Deutschland" in der Vorbereitung, das das Amt für regionale Landesentwicklung (ArL) Lüneburg jetzt Vertretern von interessierten Kommunen zum ersten Mal vorstellte.


"Wir erhoffen uns durch das Programm eine Stärkung des ländlichen Raumes ", sagte Dezernatsleiter Harald Ottmar, der die Teilnehmer bei der Veranstaltung im Behördenzentrum Auf der Hude in Lüneburg begrüßte. Ebenfalls vor Ort war Dr. Stephan Löb, Referatsleister für regionale Landesentwicklung im Niedersächsischen Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung. Moderiert wurde die Veranstaltung von der Berater-Firma "Partnerschaft Deutschland".


Erste Kommunen haben bereits Interesse signalisiert. Das Besondere an diesem Programm ist, dass professionelle Unterstützung bereits bei der Vorbereitung des Projektantrages vorgesehen ist. Detaillierte Informationen liefert dieser Info-Flyer.

 
Die Auftaktveranstaltung war sehr gut besucht.
Artikel-Informationen

12.07.2019

Ansprechpartner/in:
Herr Erhard Bergmann

Amt für regionale Landesentwicklung Lüneburg
Auf der Hude 2
21339 Lüneburg
Tel: +49 4131 15-1351

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln