Niedersachen klar Logo

Raumordnungsverfahren für die Netzverstärkungsmaßnahme Dollern-Landesbergen in Vorbereitung (November 2014)

Der Übertragungsnetzbetreiber TenneT plant den Ersatz der bestehenden 220-kV-Wechselstrom-Leitung von Dollern nach Landesbergen durch eine leistungsstärkere 380-kV-Wechselstrom-Leitung. Den Auftrag hierzu erteilte 2013 das Bundesbedarfsplangesetz, das den Rahmen für den Übertragungsnetzausbau in Deutschland festlegt. Im Oktober 2014 führte TenneT fünf Informationsveranstaltungen in der Region durch, um der Öffentlichkeit die zu planende Stromleitung vorzustellen. Für 2015 ist als erster förmlicher Verfahrensschritt ein Raumordnungsverfahren vorgesehen; es handelt sich dabei um ein Vorplanungsverfahren, dass die Raumverträglichkeit der geplanten Stromleitung prüft. Federführend ist hier das Amt für regionale Landesentwicklung (ArL) Lüneburg als Obere Landesplanungsbehörde. An das Raumordnungsverfahren schließt sich später das Planfeststellungsverfahren an, in dem die konkreten Details der neuen Stromleitung - u.a. Masttypen und -höhen - festgelegt werden. Beide Verfahren - sowohl das Raumordnungsverfahren als auch das spätere Planfeststellungsverfahren - sehen eine eigene Öffentlichkeitsbeteiligung vor.

Den Auftakt zum Raumordnungsverfahren bilden so genannte „Antragskonferenzen". An diesen für den 10./11. Dezember 2014 vorgesehenen Terminen stimmt das ArL Lüneburg mit TenneT ab, wie das spätere Raumordnungsverfahren durchzuführen ist. Dabei geht es insbesondere um den so genannten „Untersuchungsrahmen" - also die Frage, welche Umweltauswirkungen im Raumordnungsverfahren mit betrachtet werden sollen und welche Daten hierfür zur Verfügung stehen bzw. noch zu erheben sind. Zur Antragskonferenz sind daher neben den von der Stromleitung berührten Gemeinden und Landkreisen auch verschiedene Fachbehörden von Landes- und Landkreisseite ebenso wie die Naturschutzverbände eingeladen. Für die Antragskonferenzen hat TenneT eine ca. 60-seitige Projektbeschreibung verfasst. Sie enthält auch Karten zum möglichen Trassenverlauf, der sich überwiegend am Verlauf der heutigen 220-kV-Leitung orientiert. Die zugehörigen Unterlagen und weitere Informationen zum Vorhaben finden sich unter:

http://www.tennet.eu/de/netz-und-projekte/onshore-projekte/stade-landesbergen.html

und

http://www.netzausbau-niedersachsen.de/vorhaben/stade-dollern-landesbergen/index.html

Für Nachfragen zum Vorhaben steht seitens des Vorhabenträgers TenneT Frau Carolin Kürth zur Verfügung (carolin.kuerth@tennet.eu; 0921 50740-43681). Ansprechpartner für Nachfragen zum Raumordnungsverfahren beim ArL Lüneburg ist Dr. Stefano Panebianco (stefano.panebianco@arl-lg.niedersachsen.de; 04131-151321).

Projektbeschreibung

Raumwiderstandsanalyse-Kartenblatt_01

Raumwiderstandsanalyse-Kartenblatt_02

Raumwiderstandsanalyse-Kartenblatt_03

Raumwiderstandsanalyse-Kartenblatt_04


zurück

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln