klar

Einleitung des Raumordnungsverfahrens und Beteiligung der Öffentlichkeit


Das Amt für regionale Landesentwicklung Lüneburg hat am 21.04.2017 das Raumordnungsverfahren für das Vorhaben „380kV-Leitung Stade-Landesbergen, Abschnitt Dollern-Landesbergen" eingeleitet.

Im Rahmen des Raumordnungsverfahrens findet eine Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 10 Abs. 5 des Niedersächsischen Raumordnungsgesetzes (NROG) statt. Die im Untersuchungsraum des Raumordnungsverfahrens gelegenen Einheits- und Samtgemeinden sind aufgefordert, die vollständigen Planungsunterlagen inkl. der Umweltverträglichkeitsstudie (insgesamt 10 Ordner) zur Unterrichtung und Anhörung der Öffentlichkeit einen Monat zur Einsicht auszulegen. Ort und Dauer der Auslegung werden mindestens eine Woche vorher ortsüblich bekannt gemacht. Jedermann kann sich bis zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist bei den Gemeinden schriftlich oder zur Niederschrift zu dem Vorhaben äußern. Die bei den Gemeinden abgegebenen Stellungnahmen werden an das Amt für regionale Landesentwicklung (ArL) Lüneburg weitergeleitet.

Zur Vereinfachung des Verfahrens können die Stellungahmen auch in elektronischer Form an die Email-Adresse der Landesplanungsbehörde (rov-p24@arl-lg.niedersachsen.de) abgegeben werden.

Die eingegangenen Stellungnahmen werden in Kopie an den Vorhabenträger weitergegeben und in die Prüfung und Abwägung im Zuge des Raumordnungsverfahrens einbezogen. Die Absender der Stellungnahmen erhalten eine Eingangsbestätigung seitens des ArL Lüneburg.

Das ArL Lüneburg bietet in Zusammenarbeit mit den Unteren Landesplanungsbehörden der Landkreise verfahrensbegleitend Bürgersprechstunden an. Diese bieten Interessierten vor Ort die Möglichkeit, Erläuterungen zu den Antragsunterlagen einzuholen und Nachfragen zum Verfahren zu stellen. Um Wartezeiten zu vermeiden, wird um vorherige Anmeldung gebeten (Tel.: 04131-151326). Zu den Terminen

Die Antragsunterlagen sind als Download verfügbar (s. Downloadleiste rechts). Sie umfassen 9 Textdokumente und 18 Anlagen. Für den Einstieg können zwei Dokumente zur Lektüre empfohlen werden:

1) Orientierungshinweise zu den Antragsunterlagen (4 Seiten)
Hier findet sich eine vierseitige Übersicht zu den Antragsunterlagen - damit jede Nutzerin / Nutzer schnell einen Überblick dazu gewinnt, wo die jeweils interessierenden Informationen zu finden sind.

2) Teil A - Erläuterungsbericht(„Zusammenfassung der Antragsunterlagen": 9 Seiten; Gesamtdokument: 100 Seiten)
Zur einführenden Orientierung eignet sich das Kapitel „Zusammenfassung der Antragsunterlagen" auf den ersten neun Seiten im Teil A - Erläuterungsbericht. Der Erläuterungsbericht beschreibt darüber hinaus das beantragte Vorhaben mit seinen wesentlichen Merkmalen (Kapitel 3), das Untersuchungsgebiet (Kapitel 4) und die Untersuchungsgegenstände (Kapitel 5). Außerdem wird eine Übersicht über die in der Vorbereitungsphase des Raumordnungsverfahrens bereits eingegangenen Hinweise gegeben (Kapitel 6).


Übersichtskarte über das Vorhaben:

 Anlage 1: Übersichtskarte (4,7 MB)

Fach- und Übersichtskarten zu den Teilen B, C, D und E (UVS, RVS, FFH-Verträglichkeitsuntersuchung und Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag)

 Anlage 14: Raumordnerische Konfliktbereiche (30,1 MB)

Artikel-Informationen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln