Niedersachen klar Logo

„Eine lebendige Kunst- und Kulturszene kann Standortwahl beeinflussen.“

Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Berend Lindner zeichnet Unternehmen mit Kultur-Kontakte-Preis aus


Aurich. Durch die Auszeichnung mit dem diesjährigen KulturKontakte-Preis würdigte Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Berend Lindner am Donnerstag, 14.11.2019, bei der Ostfriesischen Landschaft in Aurich vier niedersächsische Unternehmen für ihr besonderes Engagement in der Kulturförderung.

Die diesjährigen Gewinner des Wettbewerbs sind die ENOVA Energiesysteme GmbH & Co.KG aus Bunderhee, die Spedition Jakob Weets e. K.aus Emden, die Kreissparkasse Verden und die Firma Luetgefeld aus Cuxhaven.

Staatssekretär Dr. Lindner sagte im Rahmen der Feierstunde: „Bisher waren viele der Ansicht, dass Kultur nur dekoratives Beiwerk darstellt und nicht bedeutend für die wirtschaftliche Stärke einer Region sei. Zunehmend ist aber festzustellen, dass eine lebendige Kunst- und Kulturszene bei der Standortwahl von Unternehmen und Fachkräften ein ausschlaggebendes Kriterium sein kann und die Lebensqualität im ländlichen Raum steigert. Es muss das Bewusstsein geschaffen werden, dass es sich für beide Seiten lohnt!“

Preisverleihung Kulturkontakte  
Wirtschaft und Kultur im Dialog: Auch in diesem Jahr wurden vier Preisträger ausgezeichnet.
Mit dem Hauptpreis in der Kategorie "Großes Unternehmen" zeichnete er die Spedition Jakob Weets e.K. aus Emden aus. Der Hauptpreis „Kleines Unternehmen“ ging an die ENOVA Energiesysteme GmbH & Co.KG aus Bunderhee. In der Kategorie „Sparkassen sowie öffentlich-rechtliche Unternehmen und Stiftungen“ ist die Kreissparkasse Verden Preisträger. Über den Sonderpreis kann sie die Firma Luetgefeld aus Cuxhaven freuen.

Als Auszeichnung erhielten die Preisträger in diesem Jahr eine Skulptur aus Bronze, gestaltet vom Künstler Thorsten Schütt aus Friedeburg-Horsten im Landkreis Wittmund. Bei der Skulptur „Zusammen wirken“ ist eine Fläche mit Durchdringungen versehen, die andere bildet die Spiegelfläche.

Leichtigkeit im Denken und Handeln, das Zusammenspiel von Kunst und Wirtschaft, spiegelt sich durch Licht und Schatten in vielfältiger Form wider.

Außerdem wurden im Rahmen des Festaktes von den KulturKontakten produzierte Imagefilme gezeigt, die das kulturelle Engagement der drei Hauptpreisträger in eindrucksvollen Bildern herausstellen.

Der undotierte KulturKontakte-Preis wird seit 2004 an Unternehmen vergeben, die mit nachahmenswerten Ideen Kunst und Kultur in Niedersachsen fördern. Maßgebliche Kriterien für den Preis sind Innovation, Kontinuität in der Kulturförderung, Verankerung in der Unternehmenskultur und Einbindung der Mitarbeiter. In diesem Jahr haben sich über 30 Unternehmen um den Preis beworben. Er richtet sich auf Erfindungsreichtum und Mut zur Kooperation.

KulturKontakte sind eine Gemeinschaftsinitiative des Landes Niedersachsen mit der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade sowie den Industrie- und Handelskammern Stade und Lüneburg-Wolfsburg. Der diesjährige Kooperationspartner ist die Ostfriesische Landschaft. Ziel der Initiative ist, den Dialog zwischen Wirtschaft und Kultur zu verstärken und mit innovativen Beispielen neue Impulse für eine erfolgreiche Zusammenarbeit zu geben.

Weitere Informationen sind zu finden unter: www.kulturkontakte.com

KulturKontakte

Der KulturKontakte-Preis wird seit 2004 vergeben.

Artikel-Informationen

25.11.2019

Ansprechpartner/in:
Herr Stefan Michaelis

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln