Niedersachen klar Logo

Interreg

Interreg ist eine Gemeinschaftsinitiative. Diese fördert die Zusammenarbeit niedersächsischer Akteure mit Partnern aus anderen EU-Staaten und darüber hinaus. Dabei werden beispielsweise Kooperationen im Bereich der Innovation, des Umweltschutzes, der Bildung, der Gesundheit oder Kultur gefördert. Finanziert werden die Programme aus dem Europäischen Sozialfonds für Regionale Entwicklung (EFRE).
Logo 30 Jahre Interreg   Bildrechte: EC


Der Amtsbezirk Lüneburg liegt im Programmraum von Interreg B Nordsee und Ostsee sowie Interreg Europe.

Das Interreg Nord- und Ostseeprogramm der EU dient der transnationalen Kooperation und fördert eine nachhaltige Regionalentwicklung. Es ist auf die Ziele der EU-2020-Strategie für ein intelligentes, nachhaltiges und integriertes Wachstum ausgerichtet. Die Zusammenarbeit erfolgt in transnationalen Projekten, bei denen sich Partner aus verschiedenen Ländern und Regionen austauschen.

http://www.northsearegion.eu/

https://www.interreg-baltic.eu/


Das Interreg Europe Programm soll europäische Regionen unterstützen, ihre regionalpolitische Leistungsfähigkeit innerhalb der thematischen Handlungsfelder zu verbessern. Regionalen und lokalen Ebenen wird es ermöglicht, Beispiele guter Praxis aus ganz Europa zu implementieren.

https://www.interregeurope.eu/


Ihre Ansprechpartner*innen im ArL Lüneburg:

Stefani Thomas

Tel. 04131 - 15 - 1374

Dr. Henry Arends

Tel. 04131 - 15 - 1366




Interreg Europe
Infos zum

Interreg-Projekt

"RUMORE"



Rumore Treffen in Mailand

In dem Interreg Projekt RUMORE beschäftigen sich Partner aus ganz Europa damit, wie Innovationen im ländlichen Raum vorangetrieben werden können. Auf einer Projekttagung in Mailand wurden jetzt ausgewählte Good-Practices vorgestellt. Mit dabei war das Artie Netzwerk aus dem Amtsbezirk Lüneburg. mehr
Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung, begrüßte gemeinsam mit der Landesbeauftragten Monika Scherf die internationalen Gäste. Bildrechte: Amt für regionale Landesentwicklung, Pressestelle

RUMORE: Ministerin Birgit Honé begrüßt internationale Gäste

Lüneburg. Das italienische Wort für Lärm, sprich Rumore, kennen sie nur allzu gut: 25 Internationale Gäste, die seit heute in Lüneburg zu Gast sind. Sie alle sind Partner des gleichnamigen EU-geförderten Projektes RUMORE. mehr

Lüneburger Delegation nimmt an internationalen Austauschtreffen in Thessaloniki teil

Bereits seit 2017 ist das Amt für regionale Landesentwicklung Partner in dem Interreg Europe Projekt „Rural-Urban Partnerships Motivating Regional Economies“ (RUMORE). Das Ziel des Kooperationsprojektes mit Partnern aus Bulgarien, Deutschland, Griechenland, Italien und den Niederlanden ist es ... mehr
 

Artikel-Informationen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln